EYDELSTEDT

 

Demeteranbau als logische Konsequenz

 

Zu den Produkten des Hof Schütte zählen Obst, Gemüse und Kartoffeln. Verkauf werden diese im eigenen Hofladen von Ende April bis Ende Juni. Schon während meiner Studienzeit in Osnabrück, als ich Landschaftspflege studierte, kam bei mir der Entschluss, dass ich langfristig ökologischen Landbau betreiben möchte. Während ich mich mit der Boden- und Vegetationskunde beschäftigte wurde mir klar, dass die ökologische Landwirtschaft der Schlüssel ist, um unsere Landschaft langfristig zu schützen.

Als ich 1984 in die Landwirtschaft einstieg, war diese noch konventioneller Art. 1993 wurde dann der erste Teil des Betriebes auf EU-Bio umgestellt. Ab 2006 bin ich schließlich bei meinem Ziel angekommen und produziere seither nach den besonders anspruchsvollen Richtlinien des Demeter-Anbauverbandes. Die Umstellung auf Demeteranbau war für uns eine logische Konsequenz. Um die Vielfalt der Landschaft zu erhalten, sind die alten Erkenntnisse aus der bio-dynamischen Landwirtschaft unverzichtbar. Aus diesem Grunde halten wir, zusätzlich zum Ackerbau, eine kleine Rinderherde, um eine geschlossene Hofkreislaufwirtschaft zu erhalten. Der Mist der Rinder wird mit speziellen Kräuterpräparaten vermengt und  zum Düngen der Felder verwendet. Diese Homöopathie für den Boden stärkt die Bodenfruchtbarkeit und die Mikroorganismen. Das wollen wir, denn es bringt gesunde Pflanzen hervor. Zusammen mit meinem Mann produzieren wir vor allem Spargel und Erdbeeren in den frühen Monaten, sowie Buschbohnen, Zuckermais, Hokkaido-Kürbisse, Kartoffeln und Getreide im fortlaufenden Jahr.

Hof Schütte

Dörpel 1

49406 Eydelstedt

Tel.: 05442-2279

Internet: hofschuette.de

E-Mail: hof.schuette@t-online.de

 

Öffnungszeiten

Unsere Produkte  werden im eigenen Hofladen von Ende April bis Ende Juni verkauft.

Mo – Sa 8.00 – 12.00 Uhr und 14.00– 18.00 Uhr

So: 9.00 – 12.00 oder nach telefonischer Vereinbarung