DINKLAGE/BÜNNE

 

 

55 Hektar Lebensraum

 

Roxette, Hubert, Fiona, Hansi und die anderen Galloways von der Hugenheide laufen auf etwa 3 Hektar Fläche rund ums Wohn­haus der Fami­lie Hugo-Westendorf so­wie auf zu­sätz­lichen Natur­schutz­flächen außerhalb von Bünne. Insgesamt werden 55 Hektar, die Lebensraum und Nah­rungs­grund­lage für die Galloway-Rinder dar­stellen, bewirt­schaftet. Einen ge­schlossenen Stall kennen die Tiere nicht, denn dieser wäre nicht artgerecht. Die Rinderherden stehen bei jeder Witterung auf der Weide und kön­nen nach Lust und Laune die Offen­ställe mit Stroh betreten und wieder verlassen. Fest installierte Tränken stillen die durstigen Mäuler. Ausschließlich frisches Gras, Kräuter, Gras­silage und Heu von den eigenen Weiden stehen auf dem Speiseplan. Für uns kommt eine Fütterung mit Kraftfutter nicht infrage, da es bei der Galloway-Zucht nicht um ein schnelles Wachstum geht. Unsere Tiere wachsen langsam und ohne Druck auf, sind tiefen­entspannt und liefern dank des natürlichen Grundfutters und der vielen Be­wegung eine besonders hohe Fleisch­qualität. Da Gallo­ways von Natur aus nicht anfällig für Krankheiten sind, gibt es keine Rückstände von Antibiotika oder anderen Medikamenten im Fleisch. Der Tierarzt kommt lediglich für Trächtigkeits­un­ter­suchungen nach Bünne.

Johannes Hugo-Westendorf 

Badberger Straße 21B

49413 Dinklage

Tel.: 04443 - 9798533

E-Mail: info@hugenhei.de

Internet: hugenhei.de